0
Bootspropeller

Schnell und einfach den richtigen Bootspropeller finden und online bestellen

Wir führen für fast alle Außenborder und Z-Antriebe die passenden Bootspropeller zu günstigen Preisen. Die Propeller sind ausschließlich von namhaften Herstellern u.a. Solas, Volvo Penta, Michigan, BS Pro, Quicksilver und Mercury..
Wählen Sie im linken Menue einfach Ihren Aussenborder oder Z-Antrieb (Sterndrive) um eine passende Schraube zu finden.

Die richtige Propellerwahl für Ihr Boot

Ein kleiner Vergleich:
Wenn wir den Propeller mit dem Getriebe unseres Autos vergleichen, dann stellen wir fest dass das Auto im ersten Gang die meiste Kraft hat, wir jedoch nie die Endgeschwindigkeit erreichen würden. Im Vergleich mit unserem Boot, würden wir feststellen müssen, dass unser Propeller zu kein ist bzw. eine zu geringe Steigung besitzt. Oftmals ist der Propellerdurchmesser durch die Hersteller im Verhältnis zu Boot bereits vorgegeben. Wenn wir jetzt den 5ten Gang im Auto einlegen und versuchen schnell auf Touren zu kommen und die Endgeschwindigkeit zu erreichen, stellen wir fest, dass dies sehr sehr lange dauert oder uns erst gar nicht gelingen würde. Somit wieder der Vergleich zum Bootspropeller, die Wahl des Propellers wäre in diesem Fall mit einer zu hohen Steigung ausgefallen. Im Vergleich zum Auto, haben Boote in der Regel nur einen Gang. Somit sollte man die salomonische Mitte zwischen guter Endgeschwindigkeit und zügig anfahren finden. Die maximale Motordrehzahl sollte man von seinem Motor wissen um den passenden Propeller wählen zu können., Sie finden diese in der Regel in der Betriebsanleitung Ihres Aussenborders bzw. Z-Antriebes.

Steigung verringern oder Steigung erhöhen?
Sie haben als Beispiel ein 18 Fuss langes Sportboot mit Aussenborder. Dieser Aussenborder ist mit einer maximalen Drehzahl von 4500 - 5500 U/min angegeben. Montiert wurde ein Propeller mit einer Steigung von 21 Zoll. Bei normaler Belastung dreht dieser Aussenborder bei Vollgas bis 4900 U/min. Man würde sagen genau richtig, aber unter Umständen ist in unserem Beispiel noch etwas mehr Drehzahl möglich. Wenn wir nun einen Propeller mit 23 Zoll Steigung montieren, würde sich die Motordrehzahl um ca. 400 U/min verringern und wenn wir einen Propeller mit 19 Zoll Steigung montieren würde sich die Drehzahl um 400 U/min erhöhen. Die Faustregel besagt, pro Zoll Anderung der Steigung an einem Bootspropeller, ändert sich die Drehzahl entweder um 200 U/min nach oben oder nach unten. Mit anderen Worten: Steigung verringern = Drehzahl erhöhen und Steigung erhöhen = Drehzahl verringern. Angenommen wir montieren den Propeller mit 19 Zoll Steigung, dann haben wir im Vergleich zu dem 21 Zoll eine bessere Beschleunigung. Die Motordrehzahl erhöht sich im Vergleich zu 21 Zoll um ca. 400 U/min und mit etwas Glück bleibt die Endgeschwindigkeit gleich oder erhöht sich ebenfalls ein wenig.

Zusammenfassung:
In der Regel werden die Motoren von Honda, Mercury Mercruiser, Volvo Penta, Suzuki, Yamaha und die anderer Hersteller, je nach Motorleistung und Bootseigenschaften mit einem (oder mehreren) Propeller ausgestattet die den Mittelwert zwischen akzeptabler Anfangsbeschleunigung und Endgeschwindigkeit gerecht werden.
Möchten Sie diese Werte bei einem Propllerwechsel erhalten, ist eine Schraube mit gleicher Steigung und ähnlichem Durchmesser die erste Wahl.

Soll jedoch die Anfangsbeschleunigung erhöht werden ist ein Propeller mit geringerer Steigung anzudenken. Zu beachten wäre hierbei, das die Motordrehzahl sich pro Zoll um 200 U/min. erhöht und die max. Drehzahl nicht überschritten wird.
Genau das Gegenteil bewirkt nun die Erhöhung der Steigung (Pitch):
Wird ein Propeller mit mehr Steigung gewählt, verringert sich die max. Drehzahl und die Endgeschwindigkeit erhöht sich durch den grösseren Hub. Jedoch zu Lasten der Anfahrgeschwindigkeit. Diese wird durch den geringeren Vortrieb verzögert.